Kehrichtsammeldienst

Die Sammlungen von Hauskehricht und Gewerbeabfall erfolgt mit einem durchdachten Sammelsystem auf höchstem Niveau. Der Sammelbetrieb wird laufend ökologisch und ökonomisch optimiert. Dazu gehören auch die dem jeweils neuesten technischen Stand entsprechenden Kehrichtsammelfahrzeuge.

Hier finden Sie alle Informationen zur richtigen Bereitstellung des Hauskehrichts:

Kehrichtgebühr

Verursacherprinzip

Im Verbandsgebiet der KVA Thurgau gilt das Verursacherprinzip: Mit der Kehrichtgebühr zahlt jede Person, Familie oder jeder Betrieb nur die Menge Abfall die selber verursacht wird. Wer Abfälle trennt und Wertstoffe ins Recycling bringt, spart Kehrichtsackgebühren und schont erst noch die Umwelt.

Kehrichtgebühr

Der Kehricht wird in den offiziellen Gebührenkehrichtsäcken bereitgestellt (17-l, 35-l, 60-l, 110-l). Für brennbares Sperrgut gibt es die Sperrgutmarke. Die Bereitstellung erfolgt am markierten Kehrichtsammelplatz. Gewerbebetriebe können die brennbaren Abfälle in 800-L-Normcontainern mit Plomben oder Jahresvignetten bereitstellen. Details zu den Gebühren finden Sie unter Direktanlieferung und Kehrichtsammeldienst.

Wöchentliche Sammlung

Die Kehrichtabfuhr nimmt bei den wöchentlichen Sammlungen richtig bereitgestellten brennbaren Abfall von Haushaltungen und Gewerbe/Industrie mit. Die Abfuhrtage sind im Abfuhr- und Entsorgungsplan der jeweiligen Gemeinde aufgeführt oder in der KVA-Thurgau-App: www.kvatg.ch/iphone oder www.kvatg.ch/android .

Hauskehricht

So wird Abfall bezeichnet der in Haushaltungen und im Gewerbe anfällt und in der Kehrichtverbrennungsanlage thermisch verwertet wird. Das sind Kunststoffverpackungen, Hygienepapiere, verschmutztes Papier und Karton, alte Lumpen, Speiseresten usw. Ausführliche Informationen finden Sie im Abfuhr- und Entsorgungsplan der Gemeinde oder unter Abfallarten, brennbare Abfälle.

Kehrichtbereitstellung

Bereitstellung am Kehrichtsammelpunkt

Der Kehricht muss am Abfuhrtag bis 7.00 Uhr bereitgestellt sein. Mitgenommen wird Hauskehricht in den weissen, offiziellen Gebührensäcken.

Von der Kehrichtsammlung nicht mitgenommen werden:

  • Unverschlossene und überfüllte Säcke
  • Abfälle in Kartonschachteln oder Tragtaschen
  • Recyclingstoffe (Wiederverwertung)
  • Farben, Flüssigkeiten, Gifte, Chemikalien und explosive Stoffe
  • Kompostierbare Abfälle
  • Nicht brennbares Material 

Unterflur- und Halbunterflurcontainer

In vielen Gemeinden besteht heute die Möglichkeit, die offiziellen weissen Gebührensäcke in einen Unterflur- oder Halbunterflurcontainer einzuwerfen. Die  Gebührensäcke können somit rund um die Uhr entsorgt werden. Die Halbunterflur-Container sind für die 110 Liter Gebührensäcke nur bedingt geeignet (ohne Klein-sperrgut). Verboten ist das Deponieren/Einwerfen von Kleinsperrgut und von nicht offiziellen, weissen Gebührensäcke des Verbandes KVA Thurgau. Die Standorte der Unterflur-Container erfahren Sie auf ihrer Gemeinde.

Kehrichtsammelpunkte

Der Kehrichtsack, sowie Kleinsperrgut wird nur an den von den Gemeinden bezeichneten Kehrichtsammelpunkten eingesammelt. Dadurch kann der Kehricht umweltschonend eingesammelt werden. Diese Sammelpunkte sind entweder mit kleinen Schildern oder mit farbigen Punkten am Boden bezeichnet. Bei Unklarheiten erteilt die Wohngemeinde oder die KVA Thurgau Auskunft.

Kleinsperrgut darf nur bis zu folgenden maximalen Abmessungen bereitgestellt werden: 100 x 70 x 50 cm / Maximales Gewicht 30 kg.

Kleinsperrgutabfälle müssen mit Sperrgutmarken versehen sein. 
Es gilt: Bis 5kg 1 Marke, bis 10 kg 2 Marken, bis 20 kg 4 Marken bis 30 kg 6 Marken.

Sperrgutentsorgung

Gross- und Kleinsperrgutentsorgung

Kleinsperrgut darf an den öffentlichen Sammelplätzen nur bis zu folgenden Abmessungen bereitgestellt werden: 100 x 70 x 50 cm/St. Maximales Gewicht 30 kg

Kleinsperrgutabfälle müssen mit Sperrgutmarken versehen sein. Es gilt:

Bis 5 kg 1 Marke, bis 10 kg 2 Marken, bis 20 kg 4 Marken, bis 30 kg 6 Marken

Durch den Einsatz von Unterflur-Containern nehmen die öffentlichen Sammelpunkte in den Gemeinden ab. Für die Sperrgutentsorgung gibt es Annahmestellen und Abholdienste in Ihrer Nähe.

Anlieferung in die RAZ:

 Anlieferung bei:

 

Entsorgungstaxi / Abholauftrag Anfrage bei:

Einzugsgebiet und Sammellose

Für dieses Gebiete zuständig

Los 1
Hugelshofer, Frauenfeld

Los 2
Hugelshofer, Frauenfeld

Los 3
Vetter, Lommis

Los 4
Füllemann, Steckborn

Los 5
TIT Imhof, Stein am Rhein

Los 6
Kreis, Amriswil

Los 7
Kreis, Amriswil

Los 8
Kugler, Arbon

Das Einzugsgebiet des Verbands KVA Thurgau umfasst 70 Verbandsgemeinden des Mittel- und Oberthurgaus sowie des Kantons Schaffhausen. Der Südthurgau gehört zum Einzugsgebiet des ZAB (Zweckverband Abfallverwertung Bazenheid, www.zab.ch). Das Sammelgebiet besteht aus acht Sammellosen die unter sechs Kehrichtabfuhr-unternehmen aufgeteilt sind.

Informationen zum Abfuhrtag siehe Abfuhr- und Entsorgungsplan.