Unternehmen

Kurzportrait

Aufgaben und Werke KVA Thurgau  Dienstleistungen
Kehrichtverbrennungsanlage Weinfelden  Annahme und thermische Verwertung von brennbaren Abfällen.
     
Regionale Annahmezentren Frauenfeld, Hefenhofen, Kreuzlingen und Weinfelden  Annahme von brennbaren Abfällen, Wertstoffen sowie von Problem- und Sonderabfällen aus Gewerbe-, Industrie-, Dienstleistungsunternehmen und Haushalten.
     
Reststoffdeponie Emmerig, Pfyn  Nachsorge durch den Verband.
     
Reaktordeponie Kehlhof, Berg  Annahme und Einbau von nicht brennbaren Bauabfällen, Industrie- und Gewerbeabfällen sowie Rückständen aus Abfallbehandlungsanlagen.
     
Sammellogistik  Sammlung von Siedlungsabfällen und siedlungsabfallähnlichen Abfällen aus Haushalten, Gewerbe-, Industrie- und Dienstleistungsunternehmen.
     
Kompostieraufbereitungsanlage Hefenhofen  Annahme und Zerkleinerung von kompostierbarem Material.

Verbandsorganisation

Dem Verband gehören 70 Gemeinden mit 225'000 Einwohnern an:

Affeltrangen, Altnau, Amlikon-Bissegg, Amriswil, Arbon, Basadingen-Schlattingen, Berg, Berlingen, Birwinken, Bischofszell, Bottighofen, Buch, Bürglen, Bussnang, Diessenhofen, Dozwil, Egnach, Erlen, Ermatingen, Eschenz, Felben-Wellhausen, Frauenfeld, Gachnang, Gottlieben, Güttingen, Hauptwil-Gottshaus, Hefenhofen, Hemishofen, Herdern, Hohentannen, Homburg, Hüttlingen, Hüttwilen, Kemmental, Kesswil, Kradolf-Schönenberg, Kreuzlingen, Langrickenbach, Lengwil, Lommis, Mammern, Märstetten, Matzingen, Müllheim, Münsterlingen, Neunforn, Pfyn, Ramsen, Raperswilen, Roggwil, Romanshorn, Salenstein, Salmsach, Schlatt, Schönholzerswilen, Sommeri, Steckborn, Stein am Rhein, Stettfurt, Sulgen, Tägerwilen, Thundorf, Uesslingen-Buch, Uttwil, Wagenhausen, Wäldi, Warth-Weiningen, Weinfelden, Wigoltingen, Zihlschlacht-Sitterdorf

›› Organisationsreglement / PDF

Verwaltungsrat / Kantonsvertreter

Verwaltungsrat

Reto Stäheli, ArbonPräsident
Urs Schär, LangrickenbachVizepräsident
Max Vögeli, Weinfelden
Patrik Fink, Romanshorn
Frank Gertsch, Güttingen
Franz Zaugg, Hörhausen
Reto Fürst, Neukirch-Egnach
Vertreter Kanton
Martin Eugster, Amt für Umwelt Kanton Thurgau

 

 

 

Logistik

Intelligentes Logistik-Konzept

Wir reden nicht nur vom aktiven Umweltschutz, wir verfolgen ihn mit letzter Konsequenz. Darum stehen bei der Logistik der KVA Thurgau der Umweltschutz und die Ensorgungssicherheit an oberster Stelle. Kurze Wege und die Einbindung des Schienenverkehrs sorgen für das Prädikat "schnell und umweltschonend".

Das durchdachte Konzept kombiniert Strasse und Bahn mit IES-Containern. Speziell ausgerüstete Kehrichtsammelfahrzeuge bringen die vollen IES-Container zu den Bahnverladestationen kurz CUS genannt. Von dort gelangt der Hauskehricht auf der Schiene in die KVA.

Genauso kommt auch der Kehricht von grösseren im Kanton ansässigen Industriebetrieben sowie ausländischer Kehricht in die KVA. Zuerst erfolgt der Transport der IES-Container per Lastwagen bis zum Bahnverlad. Dann geht es auf der Schiene weiter. Aus dem Süddeutschen Raum kommen wöchentlich bis zu 30 IES-Container per Bahn zur Kehrichtverwertungsanlage in Weinfelden.

 

Wir sind auch zuständig für die Sammellogistik von Wertstoffen. Im Verbandsgebiet werden zum Beispiel mehr als 7'000 t/a Glas- und Alu/Weissblech in zeitgemässen Wertstoffcontainern eingesammelt. Spezielle Sammelfahrzeuge leeren in regelmässigem Turnus über 2'000 Container. Dabei bleibt das farblich getrennte Glas geteilt und kann so der optimalen Wiederverwertung zugeführt werden. 

 

Einzugsgebiet

«50 Prozent des verwerteten Abfalls stammen aus dem Verbandsgebiet des Kantons Thurgau»